Presse & Kritiken

Hersbrucker Zeitung, 30. März 2011

"Viel Jazz, wenig Schotter"
Die Band zelebriert die Musik und covert dabei auf ganz eigene Art. Sie machen unkenntlich, umspielen und lassen nur die Urthemen im Song stehen, swingen sich vom stakatoartigem Beat zu heißen Südseeufern: toller Kontrabass mit Fundament, präzise Bläser, ein malerisches Klavier und eine gehörige Portion Rhythmus-Instrumente dazu - passend zur Musik.

Kompletter Artikel

Chiemgau Zeitung, 3./4./5. April 2010

"Chiemgauer helfen südafrikanischen Waisenkindern"
Beim Frühlingskonzert von "Schotter's Jazzhaufen" spendete das Publikum 1060,01 EUR für "Amandla Ku Lutsha".

Kompletter Artikel

Chiemgau Zeitung, 26. März 2010

"Jazzhaufen betört die Zuhörer"
Garant für einen übervollen Priener Kleinen Kursaal: Schotter's Jazzhaufen mit seinem traditionellen Frühjahrskonzert. [...] Die Zuhörer waren sich allesamt darüber einig: Diese Musik macht süchtig, davon kann man einfach nicht genug bekommen.

Kompletter Artikel

Chiemgau Zeitung, 1. Juli 2009

"Musik, die die Ohren kitzelt"
'Schotter's Jazzhaufen' erhielt den Kulturpreis des Rotary-Clubs Rosenheim. [...] Der Preis soll gleichermaßen Bestätigung für bereits Geleistetes und Ansporn für das künftige Schaffen sein.

Kompletter Artikel

Chiemgau Zeitung, 20. Juni 2009

"Ein Haufen mutiger Jazz"
Die "Green Dolphin Street" ist ein echter Höhepunkt. [Miriam] Arens glänzt einmal mehr mit ihrer zarten, variablen Stimme und zeigt, dass Scatgesang durchaus verträumt, erotisch und sehr zauberhaft klingen kann.

Kompletter Artikel

Chiemgau Zeitung, 31. März 2009

"Jazz auf persischem Jahrmarkt"
Sie haben es einfach drauf, die acht Mitglieder von "Schotter´s Jazzhaufen". Ihre Fans im rappelvollen kleinen Priener Kursaal stellten fest, dass die jungen Vollblutmusiker seit dem Konzert vor fast einem Jahr noch besser geworden sind.

Kompletter Artikel

Burghauser Anzeiger, 8. November 2008

"Furioser Haufen Jazz"
[..] Doch die Zuhörer fordern Zugabe um Zugabe, so dass erst kurz vor Mitternacht Schluss ist, nachdem die jungen Chiemgauer dem grandiosen Konzert mit "Take Five" das i-Tüpfelchen aufgesetzt haben.

Kompletter Artikel

Chiemgau Zeitung, 5. November 2008

"Jazz nach China gebracht"
Nach drei Wochen blickte die Band auf eine Reise voller Gegensätze zurück mit atemberaubenden Eindrücken von der Chinesischen Mauer und anderen weltberühmten Sehenswürdigkeiten und intensiven Begegnungen.

Kompletter Artikel

Chiemgau Zeitung, 23. Mai 2008

"Gringos mit Gespür für Latin-Jazz"
[..] Das Priener Publikum geriet völlig aus dem Häschen: Es applaudierte wie verrückt; sang den Refrain mit und gab sich mit einer Zugabe nicht zufrieden.

Kompletter Artikel

Trostberger Tagblatt, 10. Juli 2007

"Schotter's Jazzhaufen aus Prien sind eine der Entdeckungen des Festivals. Mit einem im Vergleich zum Panzerballett hausbackenen Programm - keine Kritik, weil: welches Programm wäre das nicht? - begeistern die jungen Priener ihr Publikum - nicht zuletzt wegen Miriam Arens. Diese Jazzstimme sollte man im Ohr behalten. Und die Band im Auge."

Kompletter Artikel

Priener Zeitung, Juli 2007

"Harmonisches Zusammenspiel, virtuose Soli, interessante Klarinetten- und Saxophon-Duos plus die voluminöse und variationsreiche Stimme von Sängerin Miriam zogen das bunt gemischte Publikum in ihren Bann, das die jungen Musiker nicht ohne Zugaben von der Bühne entließ."

Kompletter Artikel

Chiemgau Zeitung, 10. Mai 2007

"Scheibe macht Lust auf mehr"
"Frisch, locker und erstaunlich versiert und völlig unzickig kommt sie daher, die erste CD von Schotter's Jazzhaufen".

Kompletter Artikel

Chiemgau Zeitung, 30. März 2006

"Vor den vollbesetzten Reihen des kleinen Kursaals präsentierte die fünfköpfige Band "Schotter's Jazzhaufen" mit der neuen Sängerin Miriam Arens aus München bei freiem Eintritt ein schwungvolles Programm unter dem Motto "Sing Joy Spring - Jazz, der Ihre Frühlingsgefühle weckt"

Kompletter Artikel